bam banner 14

H.E.E. Pilgerprojekt

bam Pilgerprojekt

Der Pilgerweg nach Santiago de Compostela bietet vielen Menschen schon seit Jahrhunderten neue Perspektiven, Hoffnung und Herausforderung. Die einen suchen Abenteuer und Zerstreuung, andere sind auf der Suche nach neuen Glaubenserfahrungen und wieder andere nutzen die Pilgerschaft als Raum für Rückzug und Kontemplation.

Allen Pilgern gleich ist die Auseinandersetzung mit sich selbst, mit den Anforderungen des Weges, mit dem Ziel Santiago de Compostela und mit Gott. Auch für Jugendliche in schwierigen Lebenslagen sollen die Erfahrungen auf dem „Camino de Santiago“ erste Schritte auf dem Weg in eine hoffnungsvollere Zukunft sein.

Bei der Renovierung von Pilgerherbergen und in verschiedenen Pilgerprojekten konnten bisher annähernd 1.000 Jugendliche und Erwachsenen aus verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe neuer Mut und neue Lebensperspektiven eröffnet werden. Die überzeugende Wirkung der Projekte auf dem "Camino de Santiago" haben nun das Kinder- und Jugenddorf Klinge, als dem größten katholischen Kinderdorf Deutschlands und das Christophorus-Jugendwerk Oberrimsingen, als eine erfahrene Jugendhilfeeinrichtung in der Projektarbeit auf dem Pilgerweg, zu dem Grundgedanken geführt, das Konzept der "heilenden Wirkung" des Pilgerweges weiter zu entwickeln.

In Kooperation mit der Diözese Astorga, spanischen Pallottinerpadres und weiteren Partnern vor Ort wird ein "Europäisches Haus der Begegnung für benachteiligte Jugendliche" (H.E.E.) in Foncebadon entstehen. Nach der Bauphase von ca. fünf Jahren soll das H.E.E. ganzjährig geöffnet sein. Schon in dieser Zeit können in den Sommermonaten Einzelprojekte mit Jugendlichen durchgeführt werden.

In diesem Haus soll jungen Menschen mit besonderen Problemlagen aus ganz Europa die Möglichkeit des Rückzugs, der spirituellen Erfahrung und der Begegnung gegeben werden. Das Haus wird so konzipiert, dass einzelne Jugendliche mit ihren pädagogischen Betreuern oder Kleingruppen mit bis zu drei Jugendlichen für mehrere Wochen Platz und Raum finden können. Im gesamten Haus werden ca. zehn bis zwölf einfache Einzelzimmer und ausreichend Begegnungs- und Sozialräume zur Verfügung stehen. Daneben wird ein Wohnbereich geschaffen, der für Hausleitungen eine ständige Präsenz zulässt. Neben Gesprächen, Begegnungen, Angeboten von Meditation und angemessene Seminare können die Jugendlichen z.B. in den Pilgerherbergen der Region bei der Betreuung von Pilgern und durch Arbeitseinsätze bei der Instandhaltung von Herbergen und Pilgerweg mitwirken. Ein zentrales Angebot ist die Pilgerschaft nach Santiago, die von Foncebadon aus in etwa zehn Tagen zu bewältigen ist. Das Haus wird als Selbstversorgereinheit konzipiert, so dass alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten von Jugendlichen und Erwachsenen selbst erledigt werden müssen.

Für eine Vielzahl von Jugendlichen, die in kirchlichen, verbandlichen Gruppierungen oder Vereinen organisiert sind, bestehen ausreichende Angebote auf allen Ebenen. Für Jugendliche in Angeboten der Jugendhilfe, die aufgrund ihres persönlichen Hintergrundes oft benachteiligt wurden, bieten "normale" Angebote manchmal keine Alternative, da sie zunächst soziale Kompetenz lernen müssen. Das H.E.E., das "Europäische Haus der Begegnung für benachteiligte Jugendliche", soll hier eine Lücke füllen. Denn jeder hat immer wieder eine Chance verdient.

Kontakt

bam hartmann

 

Emil Hartmann
Gesamtleiter

Tel. 0951 96570-100
Mobil 0160 8433235
Fax 0951 96570-120
E-Mail: emil.hartmann@donboscobamberg.de

 

 

Weitere Informationen

Hier gehts zum Film, der das Projekt vorstellt.

 

Projektpartner

  • Christophorus-Jugendwerk / Oberrimsingen- Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe e.V.BVkE
  • Kinder-und Jugenddorf Klinge / Seckach
  • Kinderheim der Blum'schen Waisenhausstiftung / Holle
  • Kinder u. Jugendhilfe St. Ansgar / Hildesheim
  • Don Bosco Jugendwerk Bamberg
  • Jugendhilfezentrum Dominikus Savio / Pfaffendorf

 

Schirmherrschaft

  • Bischof Don Camillo Lorenzo Iglesias, Diözese Astorga (Spanien)
  • Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel, Baden-Württemberg
  • Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick, Erzdiözese Bamberg
  • Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Mitglied des Europäischen Parlaments

 

Kontakt zu H.E.E. e.V.

Geschäftsstelle H.E.E. e.V.
Im Jugendwerk 3
79206 Breisach
Tel. 07664/505431
Fax 07664/505440
Internet: www.hee-ev.de
E-Mail: info@hee-ev.de

Einrichtung der Salesianer Don Boscos

Das Don Bosco Jugendwerk Bamberg ist eine Einrichtung der Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Weitere Informationen zur Arbeit der Salesianer Don Boscos in Deutschland finden Sie unter

www.donbosco.de

Kontakt und Anfahrt
bamGesamteinrichtungLuft

Don Bosco Jugendwerk Bamberg
Jakobsplatz 15
96049 Bamberg
Tel.: 0951 / 965 70-0
Fax: 0951 / 965 70-120
E-Mail schreiben Kontakt und Anfahrt

Spenden und helfen
Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen

DON BOSCO MAGAZIN
Don Bosco Logo

Das DON BOSCO MAGAZIN ist das Familienmagazin der Ordensgemeinschaften der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es erscheint zweimonatlich im Münchener Don Bosco Verlag. Das Abonnement ist grundsätzlich kostenlos.  Wir über uns